Welpentagebuch

Zehnte Woche

Im Welpengehege wird nur noch Nachts geschlafen, ansonsten sind alle nur noch da, wo wir uns aufhalten. Auch in dieser Woche gab es wieder aufregende Stunden und wir genießen weiterhin jede Minute, auch wenn es ab und zu auch mal stressig wird.

Alle Welpen wurden schick gemacht und Chase übt schon mal das Verreisen.

 

Als Ausflugsziel sind wir in den Pferdestall gefahren und die Kleinen haben wieder viele gute Erfahrungen gesammelt. Es gab ganz viele nette Menschen, die sich über die Silberlinge gefreut haben. Von den Pferde hatten sie zwar keine Angst, aber sie waren schon sehr verwundert, blieben aber alle sehr cool.


Neunte Woche

Anfang der Woche haben wir unseren Tierarzt Termin mit der Impfung hinter uns gebracht. Alle waren total tapfer und haben sich von der netten Tierärztin brav untersuchen lassen und natürlich wurde auch ganz viel gekuschelt.

Zu Hause wurde dann erstmal ganz kurz im Garten Dampf abgelassen und Chaya beobachtete ihre Schützlinge aus der Ferne.


Achte Woche

In dieser Woche haben unsere Kleinen ein Paket von Papa Valentino bekommen. Es gab jede Menge Spaß beim Auspacken und anschließend beim Spielen.

Mit Mama Chaya haben wir wieder alle einen schönen Ausflug gemacht. Sie werden immer selbstbewusster und reagieren schon sehr schön, wenn man sie heranruft.


Siebte Woche

In dieser Woche haben unsere Kleinen wieder ganz schön viel erlebt. Sie spielen und toben täglich im Garten mit Amy Leanne, Baliyah und natürlich mit ihrer Mama Chaya, die ihre Welpen teilweise ganz schön zurechtweist, wenn die Spiele ihrer Meinung nach zu wild werden. Da es mit der Sauberkeit schon richtig super klappt, dürfen die Silberlinge ab jetzt schon mit uns in der Wohnung herumlaufen.

Onkel Apollo ist dabei immer ein sehr nettes und großes Spielzeug. Aber er liebt es einfach mit den kleinen Plagegeistern herumzurennen. Zusätzlich haben wir schon täglich ein paar minikleine Spaziergänge auf dem Programm. Da ist dann immer ein Welpe plus Mama dabei.

 


Fünfte und Sechste Woche

 

Die Kleinen lenken uns in unserer Trauer ein wenig ab. Das Programm unserer kleinen Silberlinge wird von Tag zu Tag bunter. Zum Toben und Spielen steht jetzt auch der Garten zur Verfügung. Mit Welpenspielgeräten und vielen neuen Eindrücken verbringen die Kleinen lustig und munter den Tag.

 

 


Vierte Woche

Von der Wurfbox werden nun die Begrenzungen entfernt. Dahinter erwartet sie ein schönes und großes Spieleparadies. Ich sensibilisiere die Kleinen mit verschiedenen Geräuschen: Mal mit Gewittergeräuschen, Feuerwerk und verschiedenen anderen Geräuschen mit denen sie im Laufe ihres Lebens öfters konfrontiert werden. Unter anderem üben wir jeden Tag die Geräusche einer Schermaschine.

Es ist schwer zu begreifen, dass Freud und Leid so dicht nebeneinander liegen können …

Am Ende der vierten Woche ereilte uns ein sehr trauriges Ereignis. Am 12. Mai ist Cassius „delights of love“ neben seinem Wurfbruder für immer eingeschlafen. Er wurde mit einem sehr niedrigen Geburtsgewicht geboren. Für eine Zeit lang schien alles okay zu sein, bis auf die Tatsache, dass er eben etwas kleiner war als seine Geschwister. Mit großer Fürsorge und Liebe päppelten wir den kleinen Kerl auf. ER machte Fortschritte, aber auch immer wieder Rückschritte. Aber er kämpfte immer weiter. Wenn Chaya sich mal nicht um den Kleinen kümmern konnte, übernahm ich diese Rolle und kuschelte und wärmte den kleinen Cassius.

Ich spürte, dass er es genießen konnte. Er leckte mir über die Nase und schlief immer tief und fest an mir ein. Am 11. Mai wurde sein Zustand das erste Mal beängstigend und kritisch. Wir alle ahnten, dass er es nicht mehr lange schafft. Kurz danach ist er für immer aus seinem kurzen Leben gegangen.

Wir sind so unglaublich dankbar, dass wir 5 Wochen mit diesem unglaublichen kleinen Kerl zusammen sein durften und wir seine Liebe spüren konnten.
R.I.P. mein kleiner Freund.
Wir werden dich niemals vergessen. Du bleibst für immer in unseren Herzen.


Dritte Woche

Unsere Silberlinge nehmen so langsam aber sicher ihre Umgebung wahr. Sie fangen an, sich in ihrer Wurfbox fortzubewegen. Ihre Äuglein öffnen sich und bald können sie uns auch sehen. Chaya ist eine Traummama. Sie ist überall da, wo sie gebraucht wird. Sie putzt, pflegt, füttert und massiert ihre Welpen mit großem Stolz.


Erste & Zweite Woche

Ein schönes Gefühl, wenn alle gesund und munter sind. Die Kleinen wachsen und gedeihen prächtig. Chaya ist nach wie vor sehr besorgt um ihre Welpen und hegt und pflegt sehr sorgfältig ihren Wurf.

Sehr rege und munter bewegen sich die Kleinen in der Wurfbox und versuchen aus der Robbenbewegung auch mal auf die Beinchen zu kommen.

Ab der Mitte der zweiten Woche öffnen sich nun langsam und abwechselnd einen kleinen Spalt die Augen.

 

Wir sind so gespannt auf diesen tollen Moment, wenn uns alle anschauen.


Die Geburt

Am 9. Mai 2019 wurde endlich unser Traum wahr. Chaya hat fünf „delights of love“ C-Wurf, silberne Kleinpudel, geboren. Es sind drei Rüden und zwei Hündinnen.

Alle sind gesund und munter und Chaya zeigt wie immer, dass sie eine liebevolle und instinktsichere gute Mutterhündin ist.
Wir sind unendlich stolz auf sie und können das ganze Glück kaum fassen. Wir freuen uns riesig über die gesunden und kleinen Geschöpfe.


 

Vor der Geburt

Es dauert nicht mehr lange. Alle Vorbereitungen auf die bestehende Geburt sind getroffen.

 

Chaya lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Die Kleinen sind sehr munter in Chayas Bauch. So oft wie wir können, streicheln wir ihren Bauch und freuen uns über die Bewegungen der Kleinen.


Wir freuen uns riesig, denn Chaya ist trächtig. Anfang Mai erwarten wir mit großer Freude unseren C-Wurf.

Ab jetzt heißt es auf alle richtig gut aufpassen und einige Vorsichtsmaßnahmen müssen getroffen werden.
Chaya wird nach wie vor sehr gut bewegt, ist top fit und bekommt schon mal eine extra Portion Futter. Schließlich muss sie ein paar Mäulchen mehr versorgen. Chaya hat immer sehr großen Hunger, aber wir gönnen es ihr.